Geschrieben am

Seetalgebiet in Grächen

Anfangs Woche hat es extrem viel Schnee gegeben, besonders im Seetalgebiet. Die Schneedecke ist so hoch, wie es noch nie gesehen wurde. Dies ergibt ein Problem beim obersten Teil des Trassees der Sesselbahn.

Seit gestern Vormittag sind wir dran, unterhalb der Sesselbahn einen Kanal freizuschaufeln. Die Tiefe muss zwischen 3 – 4 Metern liegen, um die Pendelfreiheit des Sessels garantieren zu können. Mit Maschinen haben wir keinen Zugang in dieses Gebiet. Sprengungen haben gestern nicht den erwünschten Effekt gebracht und die Lawinengefahr bleibt in diesem Teil noch sehr gross, so dass die Arbeit vorsichtig verrichtet werden muss.

Wir tun alles daran, das Seetalgebiet sobald als möglich zu öffnen.